Ansatzteig

Ansatzteig BioStarPlus

Der Ansatzteig BioStarPlus enthält die Milchsäurebakterienkulturen, die aus natürlichen Sauerteigen ausgewählt wurden.
Unser Lyophilisat enthält die Bakterienstämme Lactobacillus plantarum, Lactobacillus brevis, Lactobacillus sanfrancisco, die zusammen mit der Hefe Saccharomyces cerevisiae eine symbiotische Verbindung schaffen. Mithilfe vom Ansatzteig BioStarPlus wird so eine Biozönose des Sauerteigs erhalten, in der die Mikroorganismen keine Konkurrenz gegeneinander bei der Verwendung von den im Mehl enthaltenen Nährstoffen darstellen.
Der Ansatzteig wird in Form von Lyophilisat (Tasche „A“), Boden (Tasche „B“) und Eimer mit dem Volumen 20 l, auf dem sich die Volumenskala befindet, geliefert.

Die Verwendung vom Vorteig BioStarPlus gewährleistet:

  • die Beseitigung der mit der spontanen Gärung verbundenen Unbequemlichkeiten;
  • richtige Einleitung, Ausrichtung und Wiederholbarkeit der Gärung;
  • Erhalt des entsprechenden Säuregehaltes des Sauerteigs – Verkürzung der Backwarenproduktionszeit;
  • Verleihen dem Mehl entsprechender Backeigenschaften als Folge der biochemischen Veränderungen, die sich unter Einfluss von natürlichen Metaboliten der
  • Michsäurebakterien und Hefen vollziehen;
  • Hefeersparnis – Erhalt der gefragten Eigenschaften der Backwaren, darunter auch der gesundheitsfördernden Eigenschaften;
  • Erhalt der hohen Qualität der Backwaren, die über einen richtigen Geschmack, gutes Aroma und bessere Frischhaltung verfügen;
  • hohe gesundheitliche Vorzüge der Backwaren durch die Beseitigung der von Schimmelinfektionen hergestellten Toxinen sowie hohen Gehalt von L(+) Milchsäuren (vorzügliches Werbeelement).

Ansatzteig Plantarum

plantarumDer Ansatzteig Plantarum ist für die Gärung von Weizenmehl bestimmt. Die Impfkultur enthält drei unterschiedliche Bakterienstämme Loctobacillus plantarum. So eine Zusammensetzung garantiert einen optimalen Verlauf der Gärung unabhängig von der Qualität des Weizenmehls und die Erlangung des Weizensauerteigs mit vollkommenen technologischen Parametern. Mithilfe von eingesäuertem Mehl kann man die Teige, die aus Weizenmehl vorbereitet werden, differenzieren. Dies ermöglicht die Erweiterung des Sortiments von Backwaren und Halbkonditoreiwaren – vom Brot bis Brötchen.
Verwendung: Führung des flüssigen Weizensauerteigs für die Weizenteige bei Einsatz von Fermenter aus unserem Angebot – Weizenfermenter.
Spezifikation des Produktes: Lyophilisat in Form von Pulver mit Cremefärbung, in dessen Zusammensetzung drei lebendige Bakterienstämme sind. Das Nährmedium wurde entsprechend für die richtige Vermehrung der Bakterien vorbereitet.
Einzelverpackung: 40 g
Wir verpacken unser Produkt in Vakuumplastikfolie, die dann zusätzlich in Kartonverpackung gelegt werden, um sie vor Beschädigung während des Transports zu schützen.

The use of BioStarPlus leaven ensures:

Die Starterkulturen Biostar sind die Mischungen von Milchsäurebakterien und Hefen, die aus der natürlichen Umwelt gewonnen werden. Unsere Starter sichern einen optimalen und richtigen Verlauf der Gärung von Brotsauerteigen. Sie sind eine Garantie für:

  • stabile Gärung
  • unveränderliche Qualität der Backwaren
  • Wirksamkeit und Zuverlässigkeit des Technologieprozesses
  • Wiederholbarkeit und Erleichterung der Produktion
  • traditionellen Geschmack und traditionelles Aroma
  • gesundheitsfördernde Eigenschaften der Backwaren
  • das Verleihen dem Mehl entsprechender Backeigenschaften
  • Verlängerung der Haltbarkeit der Backwaren

„In Vergleich zu der traditionellen Methode der Teigführung, ist die Technik der Verwendung von Starterkulturen sehr einfach, demzufolge man in kurzer Zeit wiederholbare und stabile Qualität des Roggenteigs sowie die Backwaren mit deutlichem Geschmack und Aroma. Die Zugabe von ausgewählten Starterkulturen bei der Produktion von Backwaren bringt zahlreiche technologische, wirtschaftliche und gesundheitliche Vorteile. Die Starterkulturen sichern die hohe Qualität der Backwaren, verlängern ihre Frischhaltung und verspäten ihr Vertrocknen. Die mit den Starterkulturen produzierten Backwaren zeichnet sich durch einen besseren Geschmack und Duft dank dem richtigen Verhältnis zwischen den Milchbakterien und Hefen aus. Außerdem hemmen die Produkte des Metabolismus der Milchsäurebakterien in der Gärumgebung die Entwicklung von krankheitserregenden und Fäulnisbakterien, indem sie auf die Sauberkeit der Gärung Einfluss ausüben und das Risiko vermindern, dass sich in den Backwaren ungewünschte Mikroflora, vor allem der Schimmel entwickelt. Die Verwendung von Starterkulturen hat auch gesundheitsfördernde Wirkung. Sie zersetzen nämlich  die eventuellen Mykotoxinen, die aus dem mit Schimmel verschmutzten Mehl stammen, reduzierten Phytinsäure, die die Aufnahme der Mineralstoffe erschweren und unterstützen das menschliche Immunsystem.“

Mag. Ing. A. Ostasiewicz, Dr. habil. A. Ceglińska, Lehrstuhl für die Lebensmitteltechnologie, Fakultät der Lebensmittellehren, Warschauer Naturwissenschaftliche Universität – SGGW